Stand Bauvorhaben - Erweiterung, Umbau sowie der energetischen Sanierung - Grundschule Juri Gagarin Welsleben - Bördeland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Stand Bauvorhaben - Erweiterung, Umbau sowie der energetischen Sanierung

Die Gemeinde Bördeland beantragte für die Erweiterung, den Umbau sowie der energetischen Sanierung der Grundschule „Juri Gagarin“ bereits im Jahr 2014 Fördermittel im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Investitionen zur Sanierung und Modernisierung von Kindertageseinrichtungen und Schulen im ländlichen Raum (STARK III-ELER-Richtlinie) der Europäischen Union bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt.
Mit Erhalt des Fördermittelbescheides im Januar 2018 konnten nunmehr die umfangreichen Planungen und Vorbereitungen für die Baumaßnahmen erfolgen.
Für die Aufrechterhaltung des weiteren Schulbetriebes innerhalb des Umbauzeitraumes musste zunächst ein Ausweichquartier gefunden werden.  Hier boten sich die leerstehenden Gebäude der ehemaligen Grundschule in Eickendorf an, die von der Gemeinde Bördeland mit einem nicht unerheblichen finanzierten Aufwand für den sicheren Schulbetrieb hergerichtet wurden.      
Pünktlich zum Beginn der Sommerferien 2019 konnten die Räumlichkeiten im OT Eickendorf fertig gestellt werden. Damit konnte die Grundschule Welsleben nach Eickendorf umziehen und das neue Schuljahr 2019 / 2020 beginnen.
Mit der Beräumung des ehemaligen Schulgebäudes wurde sodann mit den Abrissarbeiten begonnen. Stück für Stück wurden die Klassenräume, die Umkleiden der Turnhalle und die Turnhalle entkernt. Das Heizhaus wurde vollständig abgerissen, um hier Platz für eine neue Aula mit Essenausgabe, eine Bibliothek, einen Hauswirtschaftsraum sowie die Räumlichkeiten für die Schulleitung, die Lehrer und das Sekretariat zu errichten. Für eine barrierefreie und sichere Nutzung des zukünftigen Schulgebäudes wird zusätzlich ein Aufzug und ein neues Treppenhaus errichtet.
Der derzeitige Bautenstand erinnert nicht mehr viel an die alte Schule. Das Schulgebäude hat neue farbige Fenster bekommen, die Fassade wurde bereits mit einer 14 cm starken Wärmedämmschicht und einem farbigen Oberputz versehen.
Die Dächer aller Gebäudeteile sind bereits neu eingedeckt. Auf der Sporthalle befindet sich nunmehr auch eine Photovoltaikanlage, die zur Stromversorgung für das zukünftige digitale Lernen mit interaktiven Tafeln dienen wird.
Im Inneren des Schulgebäudes, der Sporthalle sowie der neue Verbindungsbau werden derzeit die technischen Ausbauarbeiten, wie Elektro, -Sanitär- und Heizungsinstallationen ausgeführt. Danach erfolgt der Einbau der neuen Fußböden sowie der Decken in den Klassenräumen.   
Der neue Eingangsbereich des Schulkomplexes bildet der Verbindungsbau zwischen Sporthalle und Schulgebäude. Dieser Eingangsbereich bekommt eine großzügige Überdachung aus farbigen Stützen und einer überspannten segelförmigen Dachplatte aus massivem Beton.  
Weiterhin werden die Außenanlagen mit Schulhof und Eingangsbereich zum Abschluss der Hochbaumaßnahme neugestaltet.
Hier finden Sie ein paar Bilder rund um das Baugeschehen. Zum Vergrößern bitte anklicken.
Grundschule "Juri Gagarin" | Krumme Str. 13 | 39221 Bördeland OT Welsleben - Impressum | Datenschutz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü