Schulprogramm - Grundschule Juri Gagarin Welsleben - Bördeland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulprogramm

Wir über uns > Schulprogramm
Schuljahr 2019/2020
Eingebettet in unser Schulprofil begann mit dem Schuljahr 2004/2005 unsere Schulprogrammarbeit.
Den Schwerpunkt des Schulprogramms bildete die Entwicklung von Lese-, Schreib- und Sprachkompetenzen der Schüler. In das Schulprogramm wurden positive langjährige Erfahrungen aufgenommen und es erfolgte eine intensivere Hinwendung zur Entwicklung der Lese- und Sprachkultur unserer Schule. Beobachtungen und Analysen der sprachlichen Fähigkeiten unserer Schulanfänger machten uns deutlich, dass immer mehr Erstklässler Probleme beim richtigen Sprechen und einem altersgerechten mündlichen Sprachgebrauch haben. Die aufgestellten Ziele konnten größtenteils erfolgreich umgesetzt werden und viel Bewährtes ist zum festen Bestandteil unseres Schulalltages geworden. Mit Beginn des Schuljahres 2013/14 richtete sich unser Augenmerk auch auf eine gesundheitsfördernde Gestaltung des Schulalltages im Sinne einer „bewegten Grundschule“ und der Förderung des Umgangs mit neuen Medien.
Unter Fortführung und Weiterentwicklung der Zielsetzungen der Schulprogramme der letzten Schulprogramme stehen folgende Schwerpunkte im Mittelpunkt der Schulprogrammarbeit:

1. Langfristiges Ziel (ca. 5 Jahre)
  • Förderung von Lesefreude und Lesebereitschaft, individuelles Eingehen auf Lesebedürfnisse und Leseinteressen der Schüler
  • kontinuierliche Arbeit am sinnerfassenden Lesen in allen Schuljahrgängen
  • Befähigung der Schüler zur Auseinandersetzung mit altersgerechten Texten und des Begründens ihrer Meinung
  • Förderung der mündlichen Kommunikationsfähigkeit als wesentlicher Bestandteil des sozialen Lernens
  • Auf- bzw. Ausbau der Schreibmotivation und Entwicklung der Freude am Schreiben
  • systematische Steigerung der schriftlichen Ausdrucksfähigkeit der Schüler

Außerdem wird vom ersten Schuljahr an das frühe Fremdsprachenlernen gefördert, um
  • das Interesse an fremden Sprachen zu wecken
  • ein erstes kommunikatives Können im mündlichen Sprachgebrauch zu entwickeln
  • eine offene aufgeschlossene Haltung anderen Völkern und Kulturen,
  • Menschen mit Migrationshintergrund gegenüber anzustreben
  • über landeskundliche Aspekte wie Sitten, Bräuche, Feste u. Festtage einen
  • Bezug zu eigenen dörflichen bzw. landestypischen Gepflogenheiten zu finden
  • die Schüler zum Entdecken ihrer sprachlichen Umgebung anzuregen und damit auch zur intensiveren Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Muttersprache zu befähigen.

Darüber hinaus sollen folgenden Aspekte der Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit einfließen:
  • Bewegungs-, Spiel- und Sportförderung
  • Schaffung von Bewegungsräumen
  • ansprechende Klassenraumgestaltung
  • Schüler befähigen, gesundheitsförderliche Entscheidungen zu treffen und so Verantwortung für sich und ihre Umwelt zu übernehmen
  • Bewusstmachen der eigenen Verhaltensweisen und Werte und der Verhaltensweisen und Werte anderer
  • Vermitteln von Kenntnissen und Fähigkeiten, die die Entwicklung einer gesundheitsfördernden Lebensweise unterstützen
  • Hilfe und Förderung bei der Entwicklung des Selbstwertgefühls der Schuler
  • gesundheitsförderliche Maßnahmen einüben

Der Aspekt der Förderung des Umgangs mit neuen Medien soll erreicht werden mit:
  • Förderung der Arbeit mit Lernsoftware an Computern, Laptops in den Unterrichtsfächern
  • Steigerung der Medienkompetenz der Schüler
  • aktives und verantwortungsbewusstes Umgehen mit neuen Medien als Arbeits- und Lernhilfe
  • Bewusstmachen der Vorteile aber auch Gefahren der neuen Medien

2. Mittelfristiges Ziel (ca. 3 Jahre)
  • Teamarbeit auf Klassenstufenbasis
  • Englisch ab Klasse 1 / Einbindung in andere Fächer
  • Zusammenarbeit mit Bibliotheken/ Bördecker-Kreis, Musikschulen, Schriftstellern u.a. intensivieren
  • Meinungen der Eltern/Schülern berücksichtigen
  • Entwicklung von Lernstrategien und Arbeitstechniken bei den Schülern
  • Erhöhung der Fördermöglichkeiten an der Schule (leistungsschwache. und leistungsstarke Schüler)
  • Muttersprachliches Prinzip in allen Fächern
  • Wie miteinander reden - Ein angemessener Umgangston an unserer Schule
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen verstärken
  • Umsetzung offener Unterrichtsformen
  • Schaffung eines gesundheitsförderndes Arbeits- und Lernklimas für alle Beteiligten durch Stärkung der persönlichen Kompetenzen
  • Schaffung eines sicherheits- und gesundheitsförderndes Arbeits- und Lernumfeldes

3. Kurzfristige Ziele (1-2 Jahre) / Maßnahmeplan Schuljahr 2019/2020
  • Umzug in das Ausweichgebäude nach Eickendorf ist erfolgt, Sanierungsmaßnahmen der Grundschule in Welsleben erfolgen bereits, Umbauarbeiten sind bisher termingerecht, so dass Zeitplan bis jetzt eingehalten wurde
  • Schulraum- und Pausenhofgestaltung im Ausweichgebäude und dessen Außengelände wurde vorgenommen, besonders Ausgestaltung des Schulgebäudes, Angebotsraum, Speiseraum erfolgte durch Pädagogische Mitarbeiterin Frau Smudzinki, Mitarbeiterin Frau Arms
  • weitere Zusammenarbeit mit den Kitas der Verwaltungsgemeinschaft (Biere, Eickendorf, Welsleben) zur Vorbereitung der Schulanfänger
  • Überarbeitung und Aktualisierung der Kooperationsvereinbarungen mit Musikschule, Sportvereinen und der Stadtbibliothek in Schönebeck
  • Fortbildungsplan für dieses Schuljahr erstellen, Kollegen ihren individuellen Fortbildungsplan bei Schulleitung abgegeben
  • Fachgruppenarbeit intensivieren
  • Durchführung des Diagnoseverfahrens mit den ILEA-Materialien zum Feststellen des Ausgangsniveaus der Schulanfänger, Überprüfung der zukünftigen Schulanfänger im 2. Halbjahr durch Kooperationslehrer Frau Achtert und Frau Wegeleben
  • Methodenvielfalt / innere Differenzierung
  • Einsatz moderner Medien
  • Förderung von Schülern mit Teilleistungsschwächen
  • einheitliche Klassenarbeiten für Klassenstufen / Beachtung der Kompetenzbereiche
  • Englisch ab Kl. 1 (auch als AG)
  • Leseförderung/Lesefreude entwickeln, dazu neues Landeskonzept zur Verbesserung der Lese-, Schreib und Sprachkompetenz mit einbezogen
  • Sportförderung (Einrichtung Sportförderunterricht 1 Wochenstunde, AG Ballspiele, Handball AG, Schach-AG)
  • Umsetzung des Prinzips eines bewegten Unterrichts
  • Zusammenarbeit mit ansässigen landwirtschaftlichen Unternehmen und Vereinen

4. Umsetzung des Schulprogramms im Schuljahr 2019/2020 allgemein

Erhöhung der Kompetenzen im mündlichen und schriftlichen Sprachbereich
  • Verstehen von schriftlichen Aufgabenstellungen
  • selbständiges Verfassen von Texten (konsequentes Einhalten der orthografischen Regeln)
  • freies Sprechen in Kurzvorträgen und Rollenspielen
  • Teilnahme am SchmaZ-Junior Projekt der Volksstimme
  • Englisch-AG ab Kl.1, ab Kl. 3 Englisch-Unterricht

Nutzen von außerunterrichtlichen Gelegenheiten zur Förderung der sprachlichen Kompetenzen
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartner der Stadtbibliothek
  • Veröffentlichung von Geschichten und Erlebnissen in Klassenräumen, Schaukästen und in örtlichen Tageszeitungen
  • Aufführung von Einschulungsprogrammen, Weihnachtsprogrammen (kleine Konzerte, Programme)

Ausgestaltung des Schulgebäudes und des Schulhofes
  • Nutzen der Flurflächen für Schülerarbeiten
  • Anschaffen weiterer Spielgeräte (für Beschäftigungsmaterial wurde 350 € vom Schulförderverein zur Verfügung gestellt, nach Rückzug ist dieses Geld für die Neuanschaffung für Spielgeräte eingeplant)
  • Gestaltung einer Info-Ecke im Flur neben dem Sekretariat, Monatsplan- für Beschäftigungsangebote in den Freistunden (was wird gebastelt)

höflicher und altersgerechter Umgangston als Grundlage für ein freudvolles Zusammenleben und Lernen in unserer Schule
  • Weiterarbeit der Streitschlichter AG
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen
  • Erhöhung der Eigenverantwortung durch Schülerrat
  • Projekt „Miteinander leben“ am Schuljahresanfang

Lesefördernde Veranstaltungen
  • Vorleseveranstaltungen für die Kinder der SEP durch Schüler der 3. und 4. Klassen
  • Veranstaltungen am Tag des Vorlesens am 15.11.19 (Besuch des Ministerpräsidenten Herrn Hasselhoff)
  • Gestaltung von Lernfesten (Sprachenfest)
  • Lesekönig (schon mit Schülern ab 2. Klasse)
  • Buchvorstellungen in Zusammenarbeit mit dem Bördecker Kreis
  • SchmaZ-Junior Zeitung Volksstimme
  • lesefördernde Veranstaltungen im Rahmen der Kooperationsvereinbarung mit der Stadtbibliothek Schönebeck, z.B. Möglichkeit von thematischen Leseveranstaltungen, Ausleihen von thematischen Bücherkisten

Bewegungs-, Gesundheits- und Spielförderung
  • Für dieses Schuljahr Schulobstversorgung durch den Essensanbieter Salzlandküche
  • Teilnahme an bundesweiten Sportwettkämpfen BJS
  • Sportmotoriktest in Klasse 3, Fitnesscup
  • Sportabzeichen
  • Schaffen innerschulischer Aktivitäten, Pausengestaltung
  • bewegter Unterricht
  • Sportförderunterricht
  • Projekte zur Bewegungsförderung, Skipping Hearts am 24.01.2020
  • bewegte Schule seit Schuljahr 2017/2018 „Handballschule“
  • Familiensportfest mit Sponsorenlauf am 25.09.2019
  • gesunde Ernährung als Projekte (Frau Martin als Projektpartnerin)
  • Schüler als Ersthelfer während der Hofpausen
  • Treppensingen am letzten Freitag im Monat jeweils von einer Klasse gestaltet.
  • Faschingsprojekte

Einbeziehung von schulischen und außerschulischen Vereinen und Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit dem Förderverein (10- jähriges Bestehen gefeiert)
  • Kooperationsvereinbarungen Schule und Verein Angebot von Fußball- und Handballtraining, Bewegungsförderung für 1. und 2. Klassen    durch Frau Richter
  • Kooperationsvereinbarung mit der Musikschule (Gesangsunterricht Klasse 4 mit Frau Petraschek)
  • Zusammenarbeit mit den Kontaktbeamten der Gemeinde Bördeland zur Schulung der Verkehrssicherheit
  • Kooperationsvereinbarungen mit den Kitas (wöchentliche Besuche)
  • Zusammenarbeit/ Projekte mit der Geschichtsarbeitsgruppe und dem Heimatverein (Herrn Knauft)

Grundschule "Juri Gagarin" | Krumme Str. 13 | 39221 Bördeland OT Welsleben - Impressum | Datenschutz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü